16.05.2017  |    Hinterlasse ein Kommentar

JA zur Zonenplanänderung Sangenfeld

Die SVP Weinfelden hat anlässlich der Mitgliederversammlung vom 29. März klar die Ja-Parole für die Zonenplanänderung gefasst. Dies aus folgenden Gründen:

Mit der Zustimmung zu der Vorlage über die Zonenplanänderung am 21. Mai hat die Weinfelder Bevölkerung die Möglichkeit, eine effiziente Verdichtung im Dorf weiter zu fördern. Zugleich wird damit auch ein Verschleiss von Kulturland am Zonenrand verhindert, so wie es die Thurgauer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger anlässlich der Abstimmung über die Kulturland-Initiative gefordert haben.

Bei der Vorlage geht es explizit nicht um den Erhalt der Liegenschaften an der Thurfeldstrasse. Dass dessen Schicksal bereits besiegelt ist, hat anlässlich der Podiumsdiskussion der Eigentümer erklärt. Egal wie die Abstimmung verläuft.

Es ist zu respektieren, dass der Eigentümer im Rahmen der geltenden Vorschriften selber darüber entscheiden kann, ob er die Gebäude erhalten, sanieren oder abbrechen will. Deshalb ist es lobenswert, dass zusammen mit der Nachbarschaft und der Gemeinde eine gute, raumplanerisch erwünschte Lösung gesucht wird. Mit der Unterstützung ausgewiesener Fachleute wurde ein Gestaltungsplan ausgearbeitet, welcher in der Vorprüfung durch die Stellen des Kantons Zustimmung fand. Und dem politischen und gesellschaftlichen Wunsch zur besseren Baulandnutzung Rechnung trägt.

Ob die von den Initianten vorgeschlagene Alternative mit der Erhöhung der Wohngeschosse auf der Parzelle zwischen Thurfeldstrasse und Turnhalle besser ins Ortsbild passt, darf bezweifelt werden.
Stimmen Sie darum JA zu der vom Gemeinderat vorgeschlagenen Zonenplanänderung und damit Ja zur Verdichtung an gut erschlossenen Zentrumslagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.